Mitarbeiter wollen nicht gehalten oder gebunden, sondern fasziniert und beflügelt werden. – Unser Service Employer Branding

— Mitarbeiter wollen nicht gehalten oder gebunden, sondern fasziniert und beflügelt werden. – Unser Service Employer Branding
Suite MARKENGLANZ begleitet Unternehmen und im Auftrag von Agenturen bei dem Bildungsprozess der Arbeitgebermarke.

Dabei liefern wir keine allgemeine Montageanleitung, sondern entwickeln gemeinsam die einzelnen Bausteine, die clever kombinierbar mit dem gewünschten Ziel und auf die Situation anpassbar sind. Sie profitieren von der einzigartigen Kombination der Fachdisziplinen Branding und Wirtschaftspsychologie sowie passgenauer Manpower zur erfolgreichen Etablierung Ihrer Bedürfnisse und Sollperspektive. Dabei sind wir besonders performance-stark und wirksam in unserem Handeln. Wir verstehen uns als Umsetzer und systemisch-markenorientierter Coach mit unternehmenspolitischem Feingefühl auf allen Ebenen von mittelständisch unternehmergeführten Unternehmen bis Konzernen.

Sie können uns zur Ihrem Auftrag als Agentur unter ihrem Namen  oder direkt als freier Berater für Ihr Unternehmen buchen. Wir verfügen über ein großes Netzwerk an Business Coaches unterschiedlicher Disziplinen, Brand Experience Experten, Unternehmenskommunikationsspezialisten sowie Digital Transformation Consultants, die wir auf Wunsch jederzeit mit an Board holen können, um Sie bestmöglich für Ihre Arbeitgebermarken-Entwicklung zu positionieren und aufzustellen.

 

Welche Vorteile haben Sie bei der Weiterentwicklung bzw. Einführung von Employer Branding:

  • Schaffung einer gemeinsamen Identitätsbasis
  • Steigerung der eigenen Fachkräftegewinnung und Mitarbeiterbindung
  • Integrationsinstrument im Changeprozess
  • Attraktive Arbeitgeberpositionierung am Markt
  • Steigerung der Wertschöpfung
  • Erleben der Marke und des Unternehmens von Innen
  • Etablierung zukunftsfähiger HR-Prozesses inkl. messbaren KPIs 

Wie sieht ein beispielhafter ganzheitlicher Employer Branding Prozessablauf in 18 Schritten aus, bei dem Ihnen Suite MARKENGLANZ aktiv zur Seite steht:

A. Setup & Analysephase
1. Setup und Kickoff
2. Analyse von Unternehmensmarke, Unternehmenszielen, Vision, Leitbild, Hierachien, Geschäftszweigen mittels Interviews mit den Top-Managern, Geschäftsführern und Inhaber zur Erhebung der Sollperspektive sowie Stakeholder-Interviews zur Gewinnung von Insights
3. Analyse von Image und Wettbewerb, Präferenzmuster der Zielgruppe
4. Analyse der Arbeitgeberattraktivität und der HR-Kennzahlen mittels qualitativer Analyse

B. Phase der Strategieentwicklung
5. Definition und Segmentierung der relevanten Zielgruppen
6. Positionierungsstrategie: Markenrelevante Profilthemen und Chancenkorridore für die Arbeitgeberpositionierung
7. Bildung von Fokusgruppen zur Validierung durch die Mitarbeiter
8. Definition der Arbeitgeberpositionierung
9. Ableitung der Kommunikationsstrategie: Zielgruppenspezifische Themen und Botschaften (Kommunikations-Toolbox)
10. Ableitung des Konzeptes der Arbeitgeberpositionierung ausgerichteter Weiterentwicklung der Arbeitgeberattraktivität

 

C. Phase der Implementierung
11. Kreativkonzept und spezifische Ableitungen intern und extern
12. Definition von KPIs und Messmethoden
13. Erarbeitung eines Manuals bzw. Toolbox für HR und ausführende Agenturen
14. Intern: Integration der Arbeitgeberpositionierung in die HR-Geschäftsprozesse
15. Extern: crossmediale Kommunikations- und Budgetplanung sowie Anpassung des Arbeitgeberauftritts an Arbeitgeberpositionierung und Kreativkonzept (Karriereseite, Anzeigen, Werbemittel, Events etc.)
16. Rollout intern: Einführung der Arbeitgeberpositionierung bei Mitarbeitern und Führungskräften sowie Schulung der Recruiter und designierten Markenbotschaftern

D. Phase der Employer Brand Managements
17. Arbeitgebermarke in der Organisation verankern mittels Verhaltensdefinition von Führungskräften, Anpassung von Prozessen und Produkten des Personalmanagements, Einleitung der internen Kommunikation, Gestaltung der Arbeitswelt und Arbeitgeberqualität anhand der EVP
18. Arbeitgebermarke extern kommunizieren: Personalmarketing aktiv gestalten, Networking mit potentiellen und ehemaligen Mitarbeitern, Einführung eines Recruiting und Bewerbermanagements anhand der EVP, Verzahnung der Aktivitäten mit der Unternehmenskommunikation

Erfahren Sie

wie wir Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation helfen können.
Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.